Direkt zum Inhalt

OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Totenbilder - Über die fotografische Visualisierung des toten Körpers in deutschen Pressemagazinen

Autor/in: Karen Wolff
Ausgabe Nr. 158, III, 2022 - September 2022

"In unserem Alltag sind zunehmend massenmediale Produkte die modernen Übermittler sprachlicher und visueller Darstellungen von Sterben und Tod. ... Der Tod, der über mediale Bilder vermittelt wird, ist zumeist räumlich weit entfernt, und dennoch ist uns der Tod über diese medialen Bilder scheinbar näher als er es im Alltag im Sinne einer realen Erfahrung ist", schreibt Karen Wolff in der Einleitung.

Bei der vorliegenden Arbeit handelt es sich um die Druckfassung der 2020 an der Universität Hamburg, Institut für Empirische Kulturwissenschaft, bei Prof. Dr. Norbert Fischer abgeschlossenen Dissertation. Sie beschäftigt sich mit der fotografischen Darstellung des toten Körpers in den Magazinen "Stern", "Spiegel" und "Focus". Ziel ist es, aus der Vielzahl der fotografischen Darstellungsweisen visuelle Muster und Strukturen im Sinne von Bildtypen zu erarbeiten. Leitend für die Arbeiten ist neben der Identifikation der fotografischen Muster die journalistische Verwendung der Fotografien. (bearb. Umschlagtext)

Karen Wolff: Totenbilder - Über die fotografische Visualisierung des toten Körpers in deutschen Pressemagazinen, Hamburg 2022, 468 Seiten

Auflistung alle Artikel aus dem Themenheft Landschaftliche Gräberfelder (September 2022).
Erkunden Sie auch die Inhalte der bisherigen Themenhefte (1999-2022).